Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu optimieren, Statistiken anzulegen und Analysen durchzuführen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

suchen

Attika

Bei Attika-Anschlüssen ergeben sich ähnliche wärmetechnische Problemstellungen wie bei Balkonen. Bei Attiken kommt es bei Außenecken zu 3-dimensionalen Wärmebrücken. Neben dem Einfluss der geometrischen Wärmebrücke (ungünstiges Oberflächenverhältnis innen/außen) stellt die Verankerung der Attika in der Wand des Weiteren eine materialbedingte Wärmebrücke dar.

In der Abbildung 15 ist die Temperaturverteilung im Attika-Anschluss ohne (15 a)) und mit (15 b)) thermischer Trennung zu sehen. Der Wärmestrom fließt vom warmen (rot) zum kalten (blau) Bereich. Der Attika-Anschluss ohne thermische Trennung (15 a)) weist hohe Wärmeenergieverluste durch die Attika auf, dies verursacht niedrige Innenoberflächentemperaturen. Während beim Anschluss mit thermischer Trennung (15 b)) kaum Wärmeenergie durch das tragende Wärmedämmelement geleitet wird. Das zeigt sich durch die höheren inneren Oberflächentemperaturen in der Kante Wand/Decke.

Downloads
Bauphysik
Bauphysik-Handbuch Grundlagen des Wärmeschutzes
pdf, 695,28 KB (25.09.2018)
BIL_MA_Gabriel--Sascha-2017_16z9_FHD.jpg
Sie haben Fragen zum Schöck Wärmebrückenportal?

Hotline Anwendungstechnik

Telefon: 01 7865760

Telefax: 01 7865760-20

E-Mail: technik@schoeck.at