suchen

Schöck Österreich. Mitglied bei der IG Passivhaus.

1_News_IG_Passivhaus_AT_470x260px_RGB_Newsseite
News_IK_Imagemotiv_K_IT_470x260px_RGB_Newsseite_130561
Schöck Österreich ist seit kurzem Mitglied bei der IG Passivhaus Österreich, deren Aufgabe die Verbreitung des nachhaltigen Baustandards Passivhaus ist.

„Durch die Mitgliedschaft bei der IG Passivhaus unterstützen wir den Passivhausgedanken sowie  dessen zielgerichtete Verbreitung und bestimmen den Trend zum Passivhaus mit ", erklärt Bruno Mauerkirchner, Geschäftsführer von Schöck Österreich. „Wir sind dadurch in die Marktentwicklungen und die Trends rund ums Passivhaus integriert, das sich im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise durch seinen deutlich geringeren Energieverbrauch auszeichnet und damit die Klimaveränderung abschwächt".

Mit dem Schöck Isokorb® bietet Schöck das passende Produkt für ein Passivhaus. Balkone im Neubau und in der Sanierung können „wärmebrückenarm" angeschlossen werden. Gestützte Balkonkonstruktionen
mit dem Schöck Isokorb® Typ QXT sind sogar als „wärmebrückenfrei" vom Passivhaus Institut Darmstadt zertifiziert*.

Die IG Passivhaus ist eine unabhängige Interessensvertretung für die Verbreitung des Passivhaus-Standards in Österreich. Mitglieder sind Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Bauwirtschaft, die es sich zum Ziel gesetzt haben, den Passivhaus-Standard auf höchstem Niveau umzusetzen.  „Durch unsere konsequente Entwicklungs- und Weiterbildungsarbeit haben wir die hohe Qualität des Passivhaus-Standards wesentlich mitbestimmt. Innerhalb der letzten 14 Jahre ist es gelungen, einen Marktanteil von 25 % bei Neubauten in Österreich zu erreichen, womit wir eine weltweite Vorreiterrolle einnehmen", heißt es seitens der IG Passivhaus: „Die IG Passivhaus ist größer denn je, besser denn je und aktiver denn je. Die Ära des klimagerechten Bauens hat unzweifelhaft begonnen."
Die Interessensgemeinschaft repräsentiert  rund 320 Unternehmen mit rund 24.000 Arbeitsplätzen, die sich sehr aktiv dem nachhaltigen Baustandard Passivhaus widmen.
An den Dachverband IG Passivhaus Österreich sind sieben Bundesländer-Töchter angeschlossen. Am 10. 10. 2013 feiert die regionale  IG Passivhaus Salzburg  ihr 10-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung in der Mozartstadt, bei der einander Wegbereiter und Visionäre des Passivhausgedankens treffen.

"Herzlich Willkommen im Passivhaus" ist das Motto einer anderen, erfolgreichen Aktion - „Tage des Passivhauses"-, die heuer bereits zum zehnten Mal stattfindet. An diesen „Tagen des Passivhauses" können Interessierte die Vorzüge unmittelbar kennen lernen und auch nachprüfen. Bauherren und Eigentümer von Passivhäusern ermöglichen Besuche in bewohnten Passivhäusern - überwiegend ganz normale private Wohnbauten, doch auch Bürogebäude, Schulen, Kindergärten und Gemeindezentren können besichtigt werden. Die Häuser sind von unterschiedlichen Architekten geplant und in verschiedenen Bauweisen errichtet. Die  Aktion findet  von 8. - 10. November 2013 mittlerweile nicht nur in Österreich, Deutschland, und der Schweiz, sondern auch europa- und weltweit statt. (www.igpassivhaus.at)

Weiter Infos rund zum Thema Passivheute finden Sie auch auf schoeck.at/passivhaus.

*Zertiffikat vom Passivhaus Institut, Darmstadt, www.passiv.de