Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu optimieren, Statistiken anzulegen und Analysen durchzuführen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

suchen

Westbahnhof Wien: Bürogebäude von U-Bahntrasse elektrisch entkoppelt

Sonderbewehrung verhindert Stromüberschläge

Sonderbewehrung verhindert Stromüberschläge

Spezielle Anforderungen erfordern beim Bauen oft spezielle Lösungen: Besonders bei elektrisch betriebenen Verkehrsanlagen müssen Stromüberschläge durch Bauteile verhindert werden - wie beim Bau der Bahnhofcity Wien West. Aufgrund der Nähe eines Bürogebäudes zu einer U-Bahn-Oberleitung, konnte elektrisch leitender Betonstahl nicht zur Bewehrung eingesetzt werden. Zweckmäßig wurden so ein Gründungspfahl und mehrere Untergeschosswände mit elektrisch nicht leitender Bewehrung aus glasfaserverstärktem Kunststoff bewehrt. Die Sonderbewehrung „Schöck ComBAR®" mit einem Nenndurchmesser von 16 Millimetern besitzt ähnliche Verbundeigenschaften wie Betonstahl, leitet keinen Strom und kann dauerhaft tragend unter Last eingesetzt werden - für eine sichere elektrische Entkopplung.