Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu optimieren, Statistiken anzulegen und Analysen durchzuführen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

suchen

Mike Bucher wird neuer Vorstandsvorsitzender der Schöck AG

BIL_NEWS_Bucher_16z9_FHD.jpg
Wien, im März 2020. Zum 16. April 2020 übernimmt Mike Bucher die Position des Vor-sitzenden im Vorstand der Schöck AG und zugleich des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Schöck Bauteile GmbH.

Mike Bucher (41) hatte seit 2018 als CEO die Unternehmensleitung der Wienerberger Österreich GmbH inne. Zuvor war er in unterschiedlichen Führungspositionen in der Bauindustrie tätig, unter anderem bei Prefa und Geze. Rund 20 Jahre internationale Erfahrung als Manager bei Bauzulieferern mit dem Fokus auf Innovation, Business Development und Digitalisierung zeichnen ihn aus.

Bucher übernimmt als Vorstandsvorsitzender die Gesamtverantwortung der internationalen Schöck Gruppe zusammen mit den beiden bisherigen Vorstandskollegen Dr. Harald Braasch (Technik) und Thomas Stürzl (Kaufmännischer Bereich). Als CEO wird Mike Bucher seinen Fokus auf die strategische Ausrichtung der gesamten Gruppe, den nationalen und internationalen Vertrieb sowie das Marketing von Schöck legen.

„Mit den Kernkompetenzen Wärmedämmung bei tragenden Bauteilen und Trittschalldämmung sowie dem neu erschlossenen Marktsegment Befestigungssysteme für Fassaden ist Schöck ein äußerst spannendes Unternehmen der Baubranche. Der Experte für Bauteile steht für Energieeffizienz und modernes Bauen. Zudem wurden mit der Neugründung des Bereichs Digitalisierung im letzten Jahr und den daraus resultierenden neuen Lösungen bereits wichtige Weichen für die Zukunft des Unternehmens gestellt. Ich freue mich, dass ich mit meiner Expertise die strategische Ausrichtung von Schöck kontinuierlich weiterführen und mitgestalten kann. Im Vordergrund steht dabei weiterhin, unseren Kunden und Partnern einen Mehrwert über die gesamte Wertschöpfungskette zu bieten“, betont Mike Bucher.

Alfons Hörmann hatte 2017 seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der Schöck AG aufgenommen. Zuvor war er seit 1999 Mitglied des Aufsichtsrats von Schöck und hatte seit 2003 dessen Vorsitz inne. In seiner langjährigen Tätigkeit für das Familienunternehmen entwickelte er mit hohem persönlichen Einsatz das Erbe des Firmengründers Eberhard Schöck erfolgreich weiter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 konnte die Schöck-Gruppe einen Umsatz von 202 Millionen Euro erzielen und die 1.000 Mitarbeiter-Grenze überschreiten.

Downloads
Bild in Webqualität
jpg, 150,04 KB
Bild in Printqualität
jpg, 727,98 KB
Pressemeldung unformatiert
docx, 14,37 KB