suchen
Wien

Schöck Dorn Typ LD: Sichere Lastübertragung ganz einfach gelöst

BIL_PRESSE_Dorn_LD_16z9_FHD.jpg
Der neue Dorn Typ LD von Schöck ermöglicht schlankere Decken im Wohn- und Bürobau, ohne auf eine sichere Lastübertragung zu verzichten.

Dehnfugen vermeiden in langen Bauteilen Risse durch Temperaturdehnung oder das Schwinden des Betons. Die durch die Fuge getrennten Bauteile müssen aber zur Lastabtragung aufgelagert werden. Häufig wurden hierfür Konsolen oder doppelte Wände auf beiden Seiten der Fuge eingesetzt. Diese Lösungen sind allerdings sehr aufwendig und benötigen Platz, da sie häufig noch verkleidet werden müssen.

Tragende Rolle

Der Schöck Dorn Typ LD löst die Kraftübertragung ganz einfach: Er verbindet die an die Fuge angrenzenden Bauteile ohne zusätzliche Konstruktionen. Dabei werden die Querkräfte übertragen, und gleichzeitig wird die erforderliche Beweglichkeit der Bauteile sichergestellt. Durch die Verwendung hochfester Stähle konnte die Tragfähigkeit des Schöck Dorn Typ LD gegenüber dem Vorgängerprodukt Schöck Dorn Typ ESD um 50 Prozent gesteigert werden. Dies ermöglicht den Einsatz kleinerer Dorndurchmesser bei gleicher Last, aber auch deutlich höhere Maximaltragfähigkeiten. Der Dorn aus verzinktem, hochfestem Baustahl ist für den Innenbereich vorgesehen, die Variante aus hochfestem Edelstahl für den Außenbereich. Der Schöck Dorn Typ LD kann nun mit fünf unterschiedlichen Durchmessern optimal an die Belastung und die Umweltbedingungen angepasst werden. Er ist als tragendes Verbindungselement in Bauwerken aus Stahlbeton europäisch-technisch bewertet. Alle Produkte sind mit CE-Zeichen gekennzeichnet.

Brandschutz inklusive

In Kombination mit der optional erhältlichen Brandschutzmanschette kann der Querkraftanschluss in der Feuerwiderstandsklasse R120 ausgeführt werden. Diese wird einfach auf den Dorn gesteckt. Der Schöck Dorn LD ist aktuell der einzige europäische Dorn, dessen Feuerwiderstandsklasse R120 in einer ETA (European Technical Assessment) bewertet ist.

Downloads

Bilder in Druckqualität

zip, 246,38 KB

Bilder in Webqualität

zip, 1,82 MB

Pressemeldung PDF

pdf, 149,53 KB

Pressemeldung unformatiert

txt, 3,14 KB