suchen
Zürich, CH

IBM Nanocenter

Referenz Schöck Combar® IBM Nanocenter Zürich, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Combar® IBM Nanocenter Zürich, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Combar® IBM Nanocenter Zürich, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Combar® IBM Nanocenter Zürich, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Combar® IBM Nanocenter Zürich, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Combar® IBM Nanocenter Zürich, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Combar® IBM Nanocenter Zürich, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Combar® IBM Nanocenter Zürich, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Das IBM Forschungszentrum für Nanotechnologie in Zürich wurde mit Schöck Combar® geplant und umgesetzt.

Das Kernstück des Gebäudes ist  der fast 900 Quadratmeter große Reinraum, der mit mehr als 50 Instrumenten ausgestattet ist. Um dort Versuche durchführen zu können, müssen kleinste Erschütterungen und Schwingungen vermieden werden. Deshalb sind in den Versuchsräumen Betonblöcke, die auf speziellen Schwingungsdämpfern aufgelagert sind, aufgestellt. Als Bewehrung verwendet man Schöck Combar®-Stäbe, die keine Elektrizität leiten und kein Magnetfeld erzeugen, damit Versuche störungsfrei durchgeführt werden können.

Beschreibung des Objekts

Das Forschungszentrum für Nanotechnologie wird eine Fläche von rund 6.000 Quadratmetern einnehmen. Auf vier Ebenen sollen die neusten Technologien eingesetzt werden können. Das Kernstück des Gebäudes wird der fast 900 Quadratmeter große Reinraum, der mit mehr als 50 Instrumenten ausgestattet werden soll.

Fertigstellung

Vorrausichtlich März 2010

Bauherr

IBM Research GmbH

Totalunternehmer

Karl Steiner AG, Zürich

Baubeginn

März 2009

Bauvolumen

6.000 Quadratmeter auf vier Ebenen