suchen
Altmünster, AT

Parkvillen Altmünster

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: ®Riepl&Riepl

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: ®Riepl&Riepl

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: ®Riepl&Riepl

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: ®Riepl&Riepl

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: ®Riepl&Riepl

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: ®Riepl&Riepl

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: Gassner & Hluma Communications, Schöck

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: Gassner & Hluma Communications, Schöck

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: Gassner & Hluma Communications, Schöck

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: Gassner & Hluma Communications, Schöck

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: Gassner & Hluma Communications, Schöck

Referenz Schöck Isokorb® Altmünster, Parkvillen, Quelle: Gassner & Hluma Communications, Schöck

Schöck war mit verschiedenen Bauteilen massiv an der Realisierung der Parkvillen Altmünster beteiligt. Rund 2.400 Modelle Schöck Isokorb® der Reihen QXT, QP, K und D wurden verbaut. Außerdem kamen mehr als 2.500 Abstandhalter Schöck Bole® zum Einsatz.

Die Villen sind im Niedrigenergiehausstandard ausgeführt. Nicht zuletzt deshalb kam der optimalen thermischen Trennung der auf allen Geschossen umlaufenden Balkone besondere Bedeutung zu, die mit dem Einsatz verschiedener Varianten des Schöck Isokorb® realisiert wurde.

„Wir haben Schöck angegeben", erklärt Statiker Harald Weiß, der das Projekt berechnet hat. Weiß lobt die guten Planungs- und Berechnungsunterlagen von Schöck und die Flexibilität von Schöck: „Ich bin sehr zufrieden mit der Behandlung von Spezialwünschen und der Bereitschaft, auch Sonderanfertigungen zu produzieren". Auch für Gabriele Riepl vom Architektenbüro Riepl Riepl war die Entscheidung für Schöck einfach: „Der Einbau von Isokörben gehört in der Zwischenzeit bereits zum Standard."

Hubert Hessenberger von der ausführenden Baufirma Stern & Hafferl erinnert sich positiv an die Bauarbeiten: „Ja, das waren einige Kilometer Isokorb, die bei diesem Projekt verbaut wurden. Probleme hat es dabei keine gegeben, wir mussten aufgrund der Balkonkonstruktion nur beim Einsetzen aufpassen. Aber das Produkt selbst ist ja völlig ausgereift". Eine Herausforderung sei aufgrund der großen Menge und Vielfalt eher die Logistik gewesen, die richtigen Isokorb-Typen zur rechten Zeit am rechten Platz zu haben.

Architekt

Riepl Riepl Architekten, 4020 Linz

Bauträger

Consulting Company/Parkvillen Traunsee Gmbh, 4600 Wels

Statiker

DI Harald Weiss, 4230 Pregaten

Bauunternehmen

Stern & Hafferl, 4810 Gmunden